Wählen Sie Ihre Sprache

deenfritptes

  Chorwochenende in Rendsburg

Grosse Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus. Das heißt für den PCH üben, proben, üben .. Für das Chorwochenende am 05.-06.04.08 hatte der Vorstand dieses Mal und zum ersten Mal das Nordkolleg in Rendsburg auserwählt. Das Nordkolleg ist eine traditionsreiche Fort- und Weiterbildungsstätte für Erwachsene – die Anfänge gehen auf das Jahr 1842 zurück – und zählt zu den wichtigen kulturellen Einrichtungen in Schleswig-Holstein. Es liegt in einem kleinen Park zwischen Eider und Nord-Ostsee-Kanal. Und es war eine gute Wahl, wie sich herausstellte. Bei grauem Himmel und Regen ging es pünktlich um 09:00 Uhr vom Berliner Tor Richtung Rendsburg. Je weiter wir gen Norden fuhren, desto mehr hellte sich der Himmel auf und gegen 10:30 Uhr trafen wir dort ein. An der Rezeption wurden die Zimmerschlüssel verteilt – und dann ging die Sucherei für einige los. Denn wir waren nicht nur im Nordkolleg, sondern auch in der nebenan liegenden Schulungsstätte der Genossenschaftsbanken untergebracht mit gleichen Zimmernummern. So stand mancher vor „seinem“ Zimmer, nur der Schlüssel passte nicht, weil er in der falschen Anlage war. Aber auch das klärte sich auf und ohne große Pause ging es an die Arbeit, wo Kazuo das „Zepter“ übernahm. Die Stimmung war gut, besonders als Kazuo auf die Idee kam, bei „Play a simple melody“ den Einmarsch der ersten Reihe zu üben. Weder Gleichschritt noch Gestik konnten anfangs die übrigen Sänger überzeugen. Aber Stück für Stück kamen wir mit unserem Repertoire voran. Die Mahlzeiten fanden im großen Speisesaal statt und wir waren alle überrascht über das reichhaltige und schmackhafte Essensangebot an allen Tagen. Am Abend war der Speisesaal für unseren gemütlichen Abend reserviert. Manche hatten sich vorher noch für einen Spaziergang am Nord-Ostsee-Kanal entschieden und wurden durch ständig vorüberfahrende Schiffe belohnt. Was wäre so ein Abend ohne die musikalische Begleitung von Klaus Grzybowski, der uns wieder einmal mit den schönsten Melodien von Binnenland und Waterkant unterhielt und zeitweise von Peter Jonsson gesanglich unterstützt wurde.

Am Sonntag gesellte sich unser zweiter Akkordeonspieler, Henning Claasen, dazu, um gemeinsam den Seemannsteil zu üben. Nach dem Mittagessen stand die Abschlussprobe auf dem Programm und ohne Kaffeetrinken ging es um 15:00 Uhr für die 64 Sänger auf die Heimreise. – Ein ereignis- und arbeitsreiches Wochenende ging damit zu Ende. Wir freuen uns schon wieder auf Rendsburg am 29./30.11.08, wo wir uns dann auf die Weihnachtskonzerte vorbereiten werden.

Entwurf 85X200Lb

Besucherzähler

Heute 35

Gestern 43

In dieser Woche 230

In diesem Monat 1061

Insgesamt seit 2013 50462

Aktuell sind 10 Gäste und keine Mitglieder online

Go to top