Wählen Sie Ihre Sprache

deenfritptes

Besuch im Polizeimuseum                                                       23.10. 2014 

Polizeimuseum HH
Im Februar dieses Jahres wurde es für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht: das Polizeimuseum. Es ist im historischen Wirtschaftsgebäude der Akademie der Polizei in Hamburg-Alsterdorf untergebracht. Bereits 1893 wurde das erste Polizeimuseum im Stadthaus am Neuen Wall zu Ausbildungszwecken als Lehrmittelsammlung und Kriminalmuseum gegründet. Insofern hat eine solche Institution, die auch für die Öffentlichkeit zugänglich ist, in den vergangenen Jahrzehnten in Hamburg gefehlt.
 
Auf einer Grundfläche von 1.400 m², verteilt über vier Etagen, werden  die Geschichte und die Arbeitsweise der Polizei anschaulich gezeigt. Im Jahr 2014 feierte die Hamburger Polizei ihr 200jähriges Jubiläum. Diese Zeitspanne wird mit zahllosen Dokumenten und Grafiken im Erdgeschoß präsentiert. Das erste Stockwerk ist der Ermittlung und der kriminaltechnischen Untersuchung vorbehalten. Im Dachgeschoß schließlich sind einige spektakuläre Fälle der Hamburger Kriminalgeschichte dargestellt. Ob es der Frauenmörder Honka, der „Lord von Barmbek“ oder der Erpresser Dagobert ist, sie und noch andere Fälle werden dort mit Original-Tatwerkzeugen demonstriert. Im Keller befindet sich eine Lehrmittelsammlung für die Aus- und Weiterbildung des Polizeinachwuchses, die nicht der Öffentlichkeit zugänglich ist.
 
Zu einer geführten Besichtigung hatte der Vorstand die Sänger vor der Donnerstagsprobe eingeladen. Alle waren beeindruckt von dem Gesehenen und viele äußerten den Wunsch, sich die Sammlung noch einmal alleine und in Ruhe anzuschauen, da auch viele interaktive Beiträge zum Mitmachen und Ausprobieren einladen. Und dazu benötigt man etwas mehr Zeit als die, die den Sängern an diesem Tag  zur Verfügung stand.

Entwurf 85X200Lb

Besucherzähler

Heute 29

Gestern 68

In dieser Woche 292

In diesem Monat 1123

Insgesamt seit 2013 50524

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

Go to top