Wählen Sie Ihre Sprache

deenfritptes

Seemänner in der Stadtresidenz Ahrensburg           15.11. 2016
Der 15.11.2016 war ein Jubiläumstag für die Stadtresidenz Ahrensburg. Denn an dem Tag feierte sie ihr 15jähriges Bestehen. Anlass genug, zur Eröffnung dieses Tages den Polizeichor Hamburg einzuladen. Dem Anlass entsprechend, war nur maritimes Liedgut gewünscht, natürlich in Seemannskluft. So standen pünktlich um 10:30 Uhr die 35 Sänger vor den ca. 100 anwesenden Bewohnern in der Empfangshalle, um die Bewohner gut zu unterhalten. Nach dem Auftakt mit „Hallo, hier Hamburg“ begrüßte Claus Heydebreck, der Leiter der Einrichtung, Bewohner und Gäste und freute sich auf ein stimmungsvolles Programm, das der Vorsitzende des PCH, Gerhard Dammann, anschließend vorstellte. Vom „Capitano“ über den „Hamborger Kedelklopper“, „It’s a long time“ und „La Paloma“ bis hin zu „In Hamburg sagt man tschüs“ spannte sich der musikalische Reigen der zwölf Lieder, die abwechselnd von Kazuo Kanemaki und Masanori Hosaka dirigiert wurden. Besonders unsere Solisten, die Sangesfreunde Harms, Kadel, Maerz, Wichmann und Wozny verdienten sich den Applaus des Publikums. Als der letzte Ton des Chores und der Akkordeonspieler, Yevgen Kuznetskyy und Jurij Kandelija, verklungen war, wollte der Beifall nicht enden. Auch „Zugabe“-Rufe wurden gehört. Dem folgte der Polizeichor nach dem Dank des Einrichtungsleiters mit dem frivolen „In Honolulu“ gern. Da es offensichtlich allen sehr gut gefallen hatte, kündigte die Stadtresidenz an, dass man sich schon in Kürze den Polizeichor Hamburg wieder einladen möchte.

Entwurf 85X200Lb

Besucherzähler

Heute 35

Gestern 43

In dieser Woche 230

In diesem Monat 1061

Insgesamt seit 2013 50462

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

Go to top