Wählen Sie Ihre Sprache

deenfritptes

Wagnis „open air“ mit neuer Besetzung                                           25.06. 2016

Zweimal im Jahr heißt es für den Polizeichor Hamburg von 1901 e.V. mit musikalischen Gästen ein Open- Air- Konzert im Hamburger Hausgarten „Planten un Blomen“ zu organisieren. Am vergangenen Sonnabend bestand das Wagnis wie auch in den vergangenen Jahren in der Frage: „Wird ist uns der Wettergott gesonnen sein?“ DSCN2772aDie Prognosen für den 25. Juni 2016 lauteten wie die EU-Politik – düster! An Besuchern hatte es sonst nie gefehlt, denn der Polizeichor verfügt über eine ansehnliche Zahl von Fans.  Jedoch heute harrten nur knapp hundert Unverwüstliche unter Schirmen und den Bäumen aus, denn „Thor“ unterbrach die Stellproben mit einem gewaltigen Blitz und Kanonenschlag, wonach er die Schleusen öffnete...

Für dieses Sommerkonzert hatte der Chor ein besonders frisches, schwungvolles Programm zusammengestellt, das von den „flotten 20ern“ über moderne Popkultur bis zu beliebten Opernchören reichte. Trotz des Wetters ließen sich die Sänger und das begleitende Akkordeon-Orchester aus Hürth bei Köln nicht abschrecken und unterhielten die Zuhörer mit einem zweistündigen Programm.
Ein Highlight mit allen Beteiligten bildete schließlich „Conquest of Paradiese“, bei dem sich nicht nur das Wetter langsam besserte, nein erstmals erschien hier in der Musikmuschel der Schirmherr des Polizeichores Hamburg, Polizeipräsident Ralf Martin Meyer persönlich, um aktiv mitzusingen und den Chor mit einer schönen Stimme zu unterstützen.
                                                                                                                                                                                                            Otto Kadel

Go to top