Wählen Sie Ihre Sprache

deenfritptes
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neujahrskonzert des Hamburger Polizeichores mit dem sinfonieorchester norderstedt

Am Freitag 12. Januar 2018 um 19:30 Uhr geben wir ein Konzert mit dem norderstedter sinfonieorchester auf der TriBühne in Norderstedt.


Konzert des Polizeichores gemeinsam mit dem Schwarzmeer-Kosaken-Chor und Peter Orloff

Am Sonntag, 11. Februar 2018 um 14:30 Uhr Gemeinschaftskonzert mit Peter Orloff und seinem Schwarzmeer-Kosaken-Chor. Unsere Bühne ist die Hauptkirche St. Trinitatis in Altona. Karten im Vorverkauf für 24 € gleich hier!

Kartenbestellung (Klick)


 
                                          Frühlingskonzert 2017 in der Laeiszhalle Hamburg 
                                                                   Bewerten Sie diese Seite: {extravote 2}

  Der Polizeichor stellt sich vor  

Es können schon mal 40 Veranstaltungen jährlich in und um Hamburg oder bundesweit sein, die den Polizeichor auf Trab halten. Er sang zu vielen Hafengeburtstagen, zuletzt 2016, begleitet ständig die Vereidigung junger Kolleginnen und Kollegen und bei anderen Empfängen im Hamburger Rathaus, singt aber auch bei Familienfeiern aller Art von Polizeibeamten und Sangesfreunden aus dem Chor. Weiterhin reist er regelmäßig zu Konzerten der verschiedenen gut 80 Polizeichören Deutschlands. 

Die bedeutendsten Ereignisse für unser über Jahrzehnte treues und breitgefächertes Hamburger Publikum sind die jährlichen Frühlings-sowie vorweihnachtlichen Konzerte in der Laeiszhalle (Musikhalle) Hamburg. Letzteres wird am Nachmittag und Abend geboten.

Gute Karten sollte man schon rechtzeitig bestellen!

Vorverkauf: Tel. 040-538 88 368, Sie sprechen dann (meistens) mit unserem John Harder. Selbstverständlich können Sie die Karten auch online bestellen, hier auf der Homepage

In vielen regionalen Rundfunk- und TV-Sendungen wie    Musiksendungen, "Sonntakte", Hafenkonzerte u. a. war der    PCH schon begehrter Gast. Der Polizeichor Hamburg erwarb    sich viele Verdienste. Als Höhepunkte dürften    die Verleihung des    Bundesverdienstkreuzes an unseren    ehemaligen Chorleiter,    Herrn Walter Heyer, sowie an unseren Sangesfreund und    Solisten, Herrn Alfred Lange, für  ihre musikalischen Leistungen    im Polizeichor Hamburg angesehen werden.

Der Chor ist in vielen Städten, Kirchen, Konzertsälen sowie Opernhäusern bei bedeutenden Anlässen zu Gast gewesen. Gern erinnern wir uns an unsere Konzerte im Kaiserdom zu Speyer, in Edenkoben / Pfalz, in der Oper von Marseille,   der Felsenkirche zu Helsinki, in der Grieghalle zu Bergen oder an Reisen in die USA, nach Kanada, Großbritannien, die Niederlande, Ungarn, Lichtenstein und in die Schweiz. Weitere Höhepunkte waren die Chorreisen nach China, wo der PCH als Staatsgast der Staatsanwaltschaft verwöhnt wurde, und in das Land der aufgehenden Sonne nach Japan.

Unser Ensemble setzt sich aus Angehörigen aller Sparten des Polizeivollzugsdienstes und der Verwaltung zusammen, zu denen sich Vertreter anderer Berufe gesellen. Sie alle werben gern für die Interessen der Polizei Hamburg und unseres Landes.

Künstlerische Ziele der Chorarbeit unter den musikalischen Leitern Kazuo Kanemaki und Masanori Hosaka sind neben der Repertoirepflege und der intensiven Einarbeitung in neuere Chorliteratur die Beibehaltung und Optimierung der gesanglichen Qualität. Der Polizeichor fühlt sich sowohl in der klassischen Musik, in vielen Bereichen der Volksmusik und Seemannslieder als auch bei Liveauftritten vor Mikrofonen und Kameras zu Hause.

 
Fragen & Antworten

Singen ist "in" und ein menschliches Bedürfnis. Aber wo bleibt unser Nachwuchs? Ist unser Name "Polizeichor" ein Hindernis? Wir möchten hiermit die Hemmschwelle abbauen helfen:

Kann ich denn da einfach so reinspazieren?
Ja! Donnerstags kurz vor 18:30 Uhr weiß man in der Empfangsloge im Polizeipräsidium (U-Bahn Alsterdorf), dass der Chor Probe hat. Sie werden dann von einem Mitglied des Chores abgeholt und zum Probenraum begleitet. Wenn man also mal reinhören möchte, kein Problem! Wir freuen uns über jedes neue Gesicht. Es genügt Stichwort "Polizeichor".

Muss ich Polizist sein um mitzumachen?
Nein, im Polizeichor Hamburg von 1901 e.V. singen nicht nur Polizisten, obwohl er seinen Probensaal im Polizeipräsidium hat und der Polizeipräsident sein Schirmherr ist. Wie aus dem "e.V." hervorgeht, ist der Polizeichor Hamburg ein eigenständiger Verein und besteht aus Sängern aller Berufsgruppen. Man muss nur Spaß am Singen haben!

Muss ich da einen komplizierten Test absolvieren und Noten lesen können?
Nein, denn wir sind ein Laienchor und gehen davon aus, dass derjenige, der gerne mitsingen möchte, soviel "Musik im Blut hat", dass er schnell in den Chor hineinwächst. Notenkenntnisse sind natürlich hilfreich, aber kein Muss.

Die Mitgliedschaft ist doch sicher ziemlich teuer?
Nein, denn wir sind zwar leistungsfähig und durch etliche Tonträger sowie TV-Auftritte bekannt, aber keinesfalls ein "elitärer Club". Wir finanzieren viele unserer internationalen Konzertreisen und die Chorbekleidung etc. weitestgehend aus Zuschüssen, Spenden oder Konzerteinnahmen. Die 80,- EUR Jahresbeitrag zählen erst nach 1/4 Jahr Probezeit. Man wird nie gezwungen, alle Auftritte oder Reisen mitzumachen. Das muss jeder nach seinen Möglichkeiten entscheiden. Aber der Spaß im Freundeskreis zu singen und Erfolg vor großem Publikum zu erleben lässt jeden immer wieder Zeit- und Geldopfer bringen.

Was singt man heute in einem großen Männerchor?
Dem Gründungsjahr "1901" entsprechend, haben wir inzwischen ein Riesenarchiv. Es reicht, "von klassisch bis modern", wobei Rap Funk und Soul sich noch nicht durchgesetzt haben, aber wir sind ja flexibel... Sinatratitel sind jedenfalls dabei und wir sind für alles offen! Beispielsweise internationale Folklore (nicht unbedingt aus der TV-Hitparade) aber auch "E-Musik" (für Kirchenauftritte geeignet), alle bekannten Ohrwürmer aus Oper, Operette und Musical. In der "Verkleidung" als Seemannschor bringen wir Shanties, Maritimes und beliebte Hamburglieder. Das ist besonders "südlich der Weißwurstlinie" unerlässlich! Unser heimisches Platt kommt dabei nicht zu kurz. Aber auch englisch und sogar japanisch, Chinesisch und russisch haben wir (phonetisch) einstudiert! Dafür sind Solisten und Musikanten (Akkordeon, Gitarre etc.) willkommen.

Von wem stammt die Musik?
Wir singen Werke von Mendelssohn-Bartholdy, Haydn, Händel, Schubert, Liszt, Pracht, Silcher, Bruckner, Carl Orff, Mozart, Beethoven, Wagner, C.-M. v. Weber, Verdi oder Brahms genauso wie Eigenproduktionen unseres Exdirigenten und Produzenten Walter Heyer, und des derzeitigen Ehrendirigenten Kazuo Kanemaki, oder Evergreens von Lothar Olias, Albert Lortzing, Harry Simeone, John Kander oder Andrew L. Webber. Deutsche und internationale Folklore sind oft überlieferte Werke.

Bekannte Titel alphabetisch herausgegriffen: Abendfreden, Am Himmel glänzen 1000 Sterne, Am kühlenden Morgen, Amazin grace, Ave Maria in div. Versionen, A long time ago (Shanty), Casatschok-Katjuscha, Memory (Cats), Chiantilied, Czárdas, De Hamborger Veermaster, Die Ehre Gottes in der Natur, Die launige Forelle    (6 Variationen), Die Nacht (Schubert), Oh Donna Clara, grüner Kaktus oder schöne Isabella aus Kastilien und andere 20er-Jahre-Hits, Little Drummer Boy, Fortuna imperatix mundi, Jägerchor, Ode an die Freude (Abschlusschor aus Beethovens "Neunte"), Friesenlied, Halleluja/Messias, Kosakenhochzeit, La Montanara, Matrosenchor (Wagner), Gefangenenchor aus Nabucco, und, und, und... (im Archiv befinden sich über 400 Titel).

Hat der Chor auch Kontakt zu anderen Chören?
Bei großen Werken ergänzen uns befreundete Chöre und Orchester, wie verschiedene Polizeiorchester oder das beliebte Jugend- Sinfonieorchester Ahrensburg. Unter den 80 Polizeichören ist immer einer, der Großveranstaltungen wie das Frühlingskonzert oder das vorweihnachtliche Doppel-Konzert im großen Saal der Laeiszhalle als Gastchor mitgestaltet. Reiseziele waren auch die Partnerstädte der Freien und Hansestadt Hamburg, Marseille, St. Petersburg oder Shanghai. Wir kennen Liechtenstein, Italien und die Schweiz, wir waren in Österreich, Tschechien, Ungarn, Schweden, England, Norwegen, Finnland, Kanada, den USA, China, Japan und nahmen dazwischen auch kleinere Aufgaben in Deutschland an. Da gibt es Veranstaltungen, die oft ganze Ortschaften zu Volksfesten "ausarten" lassen. Immer bringen wir aus menschlichen Kontakten positive Erfahrungen mit nach Hause! Mach einfach mit!

 

Button nach oben     Button Home

Heute 1

Gestern: 55

In dieser Woche: 1

In diesem Monat: 942

insgesamt seit 2013: 45949

Stern

Hier immer aktuell


Wir haben die Preise unserer CDs gesenkt! Nur noch 8 Euro incl. Versand! Gleich HIER bestellen. 


 Freitag, 12. Januar 2018 19:30 Uhr Konzert mit dem sinfonieorchester norderstedt.TriBühne Norderstedt.

Mit dem HVV zu unsAnklicken


 Sonntag, 11.Feb. 2018 14:30 Uhr. Polizeichor Hamburg und Peter Orloff mit seinem Schwarzmeer Kosaken-Chor. Hauptkirche St. Trinitatis in Altona.

  • Orloff3Orloff3

Karten im Vorverkauf zu 24 € HIER  

Mit dem HVV zu unsAnklicken


 

  Sonnabend, 05.Mai 2018 15:00 Uhr, Frühlingskonzert in der Laeiszhalle.

Mit dem HVV zu unsAnklicken 


 

 

 

Go to top