Wählen Sie Ihre Sprache

deenfritrues
 
Fragen & Antworten

Singen ist "in" und ein menschliches Bedürfnis. Aber wo bleibt unser Nachwuchs? Ist unser Name "Polizeichor" ein Hindernis? Wir möchten hiermit die Hemmschwelle abbauen helfen:

Kann ich denn da einfach so reinspazieren?
Ja! Donnerstags kurz vor 18:30 Uhr weiß man in der Empfangsloge im Polizeipräsidium (U-Bahn Alsterdorf), dass der Chor Probe hat. Sie werden dann von einem Mitglied des Chores abgeholt und zum Probenraum begleitet. Wenn man also mal reinhören möchte, kein Problem! Wir freuen uns über jedes neue Gesicht. Es genügt Stichwort "Polizeichor".

Muss ich Polizist sein um mitzumachen?
Nein, im Polizeichor Hamburg von 1901 e.V. singen nicht nur Polizisten, obwohl er seinen Probensaal im Polizeipräsidium hat und der Polizeipräsident sein Schirmherr ist. Wie aus dem "e.V." hervorgeht, ist der Polizeichor Hamburg ein eigenständiger Verein und besteht aus Sängern aller Berufsgruppen. Man muss nur Spaß am Singen haben!

Muss ich da einen komplizierten Test absolvieren und Noten lesen können?
Nein, denn wir sind ein Laienchor und gehen davon aus, dass derjenige, der gerne mitsingen möchte, soviel "Musik im Blut hat", dass er schnell in den Chor hineinwächst. Notenkenntnisse sind natürlich hilfreich, aber kein Muss.

Die Mitgliedschaft ist doch sicher ziemlich teuer?
Nein, denn wir sind zwar leistungsfähig und durch etliche Tonträger sowie TV-Auftritte bekannt, aber keinesfalls ein "elitärer Club". Wir finanzieren viele unserer internationalen Konzertreisen und die Chorbekleidung etc. weitestgehend aus Zuschüssen, Spenden oder Konzerteinnahmen. Die 80,- EUR Jahresbeitrag zählen erst nach 1/4 Jahr Probezeit. Man wird nie gezwungen, alle Auftritte oder Reisen mitzumachen. Das muss jeder nach seinen Möglichkeiten entscheiden. Aber der Spaß im Freundeskreis zu singen und Erfolg vor großem Publikum zu erleben lässt jeden immer wieder Zeit- und Geldopfer bringen.

Was singt man heute in einem großen Männerchor?
Dem Gründungsjahr "1901" entsprechend, haben wir inzwischen ein Riesenarchiv. Es reicht, "von klassisch bis modern", wobei Rap Funk und Soul sich noch nicht durchgesetzt haben, aber wir sind ja flexibel... Sinatratitel sind jedenfalls dabei und wir sind für alles offen! Beispielsweise internationale Folklore (nicht unbedingt aus der TV-Hitparade) aber auch "E-Musik" (für Kirchenauftritte geeignet), alle bekannten Ohrwürmer aus Oper, Operette und Musical. In der "Verkleidung" als Seemannschor bringen wir Shanties, Maritimes und beliebte Hamburglieder. Das ist besonders "südlich der Weißwurstlinie" unerlässlich! Unser heimisches Platt kommt dabei nicht zu kurz. Aber auch englisch und sogar japanisch, Chinesisch und russisch haben wir (phonetisch) einstudiert! Dafür sind Solisten und Musikanten (Akkordeon, Gitarre etc.) willkommen.

Von wem stammt die Musik?
Wir singen Werke von Mendelssohn-Bartholdy, Haydn, Händel, Schubert, Liszt, Pracht, Silcher, Bruckner, Carl Orff, Mozart, Beethoven, Wagner, C.-M. v. Weber, Verdi oder Brahms genauso wie Eigenproduktionen unseres Exdirigenten und Produzenten Walter Heyer, und des derzeitigen Ehrendirigenten Kazuo Kanemaki, oder Evergreens von Lothar Olias, Albert Lortzing, Harry Simeone, John Kander oder Andrew L. Webber. Deutsche und internationale Folklore sind oft überlieferte Werke.

Bekannte Titel alphabetisch herausgegriffen: Abendfreden, Am Himmel glänzen 1000 Sterne, Am kühlenden Morgen, Amazin grace, Ave Maria in div. Versionen, A long time ago (Shanty), Casatschok-Katjuscha, Memory (Cats), Chiantilied, Czárdas, De Hamborger Veermaster, Die Ehre Gottes in der Natur, Die launige Forelle    (6 Variationen), Die Nacht (Schubert), Oh Donna Clara, grüner Kaktus oder schöne Isabella aus Kastilien und andere 20er-Jahre-Hits, Little Drummer Boy, Fortuna imperatix mundi, Jägerchor, Ode an die Freude (Abschlusschor aus Beethovens "Neunte"), Friesenlied, Halleluja/Messias, Kosakenhochzeit, La Montanara, Matrosenchor (Wagner), Gefangenenchor aus Nabucco, und, und, und... (im Archiv befinden sich über 400 Titel).

Hat der Chor auch Kontakt zu anderen Chören?
Bei großen Werken ergänzen uns befreundete Chöre und Orchester, wie verschiedene Polizeiorchester oder das beliebte Jugend- Sinfonieorchester Ahrensburg. Unter den 80 Polizeichören ist immer einer, der Großveranstaltungen wie das Frühlingskonzert oder das vorweihnachtliche Doppel-Konzert im großen Saal der Laeiszhalle als Gastchor mitgestaltet. Reiseziele waren auch die Partnerstädte der Freien und Hansestadt Hamburg, Marseille, St. Petersburg oder Shanghai. Wir kennen Liechtenstein, Italien und die Schweiz, wir waren in Österreich, Tschechien, Ungarn, Schweden, England, Norwegen, Finnland, Kanada, den USA, China, Japan und nahmen dazwischen auch kleinere Aufgaben in Deutschland an. Da gibt es Veranstaltungen, die oft ganze Ortschaften zu Volksfesten "ausarten" lassen. Immer bringen wir aus menschlichen Kontakten positive Erfahrungen mit nach Hause! Mach einfach mit!

 

     Button Home

Besucherzähler: Heute 12 Gestern 48 Woche 210 Monat 1203 Insgesamt 34372

Aktuell sind 11 Gäste und keine Mitglieder online

STERN ORG4 freigestellt

Hier immer aktuell



  14. bis 18. September Reise nach Amsterdam, wir geben dort drei Konzerte.


Donnerstag, 12. Oktober 18:30 Uhr "OFFENES SINGEN" im Polizeipräsidium Hamburg

Näheres HIER!

Mit dem HVV zu uns


 Sonntag, 3.Dez. 16.00 Uhr. Benefizkonzert in der Rellinger Kirche.

Tickets hier   

 Mit dem HVV zu uns(Klick!)


Konzert in Wakendorf II beim Gesangverein Frohsinn von 1875, Sonnabend 09. Dez. 15:30 Uhr 


 Unsere großen Weihnachtskonzerte in der Laeiszhalle, dieses Jahr an zwei Tagen!

Dienstag, 12. Dez. 20:00 Uhr und

Sonnabend, 16. Dez. 13:00 Uhr.

Tickets hier

Mit dem HVV zu uns


 Donnerstag, 14. Dez. 17:30 Uhr Auftritt in der Parkresidenz Rahlstedt.


 

Go to top
sideBar